Twitter: Erlöse durch Werbung

Seit 2007 schnellen die Nutzerzahlen von Twitter nach oben. Wirklich Gewinn hat die Plattform allerdings noch nicht. Durch verschiedene Lizenzen hat man bisher nur die Kosten reingeholt. Nun will man Werbung schalten, um Twitter auch profitabel zu machen. Dick Costole, CEO von Twitter, sagte, man wolle Nutzern allerdings nur Werbung präsentieren, die sie auch nützlich fänden.

Das Werbeprogramm nennt sich „Promoted Tweets“ und erscheint, wenn Nutzer nach bestimmten Schlüsselwörtern suchen. Später sollen auch Werbemeldungen innerhalb der Twitterfeeds angezeigt werden. Diese Werbung wäre ebenfalls abhängig davon, für was sich der jeweilige Nutzer interessiert. Verschiedene Firmen, wie Red Bull, oder Starbucks haben bereits Interesse an dieser Werbeform bekundet. Starbucks zum Beispiel twittert schon lange über neue Aktionen und Angebote. Jedoch gehen die Tweets in der Masse verloren. „Die Idee hinter den werbefinanzierten Tweets ist, dass wir die Kommunikation, die Unternehmen ohnehin schon mit ihren Kunden über Twitter führen, verbessern wollen”, sagt Dick Costelo gegenüber der New York Times.

Die Werbemeldungen werden von Twiter beobachtet, damit man herausfindet, ob sie von den Lesern angenommen und weitergeleitet werden. Wird eine Werbung ignoriert, wird sie auch nicht mehr angezeigt. Das könnte vielleicht den Unmut über die Werbung bei den Lesern – der hundertprozentig auftauchen wird – vielleicht etwas abmildern.

Keine Kommentare

Antworten

Sie müssen eingeloggt sein um ein Kommentar zu schreiben
© 2008 - 2017 www.fastlane.de - Über uns | Kontakt | Impressum