Webshop als mobile Webseite oder App?

In Anbetracht, dass Nutzer und vor allem die immer intelligenter werdenden Suchmaschinen immer mehr Wert auf die Usability einer Webseite legen und auch immer mehr Menschen mobil über ihr Tablet oder Smartphone online shoppen, stellt sich für Shopbetreiber die Frage, wie sie ihren Webshop für mobile Endgeräte optimieren würden. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Vier Wege um den Onlineshop “mobil” zu machen

Native Apps
Diese Applikationen für mobile Endgeräte müssen von Grund auf neu entwickelt werden und können dann in den App Stores der jeweiligen Betriebssysteme zum Download angeboten werden

Hybrid-Apps
Sie kombinieren die Vorteile von nativen und Web-Apps.

Web-App
Die Web-Apps sind nicht vom Betriebssystem abhängig und laufen auf jedem Browser.

Mobile Webseiten
Die Webseiten werden direkt im Shopsystem für mobile Endgeräte optimieren.

Anforderungen
An die mobilen Webseiten respektive Apps werden natürlich auch gewisse Anforderungen gestellt. So ist es natürlich besonders wichtig, dass auch in der mobilen Version das Erscheinungsbild eingehalten werden kann. Und vor allem: Rentiert sich der Aufwand an Entwicklungs- und Wartungskosten? Ist die Performance der Smartphones ausreichend, vor allem wenn auf die Features des mobilen Endgerätes zugegriffen werden kann. Und können die Nutzer direkt auf die Apps zugreifen oder muss die App über den jeweiligen App-Store bezogen werden?

Jede Variante hat ihre Vor- und Nachteile

Bereits im vergangenen Jahr hat Alexander Ringsdorff in seinem Blog die Vor- und Nachteile der verschiedenen Varianten näher unter die Lupe genommen. Nochmal auf den Punkt gebracht hat das eine aktuelle Infografik von dotSource. Daraus geht hervor, dass sich nicht jede Umsetzung für jeden Onlineshop eignet. Die größten Unterschiede finden sich vor allem in den Entwicklungskosten, die für Native Apps natürlich bedeutend höher sind als für eine Responsive Website oder eine Web-App. Dafür lässt sich mit den nativen Apps die CI besser umsetzen und es können verschiedene Betriebssysteme und Geräte “unter einen Hut” gebracht werden. Für große Onlineshopping-Portale bietet sich die native Applikation an, während der mittelständische oder kleinere Onlineshop mit einer Web-App oder einer Responsive Website besser beraten ist.

(c) dotSource GmbH (c) dotSource GmbH

Keine Kommentare

Antworten

 
© 2008 - 2017 www.fastlane.de - Über uns | Kontakt | Impressum