Youtube soll endlich Gewinne machen

Die britische Komikertruppe Monthy Python hatte bei Youtube lange Zeit nichts zu lachen, denn sie mussten tatenlos zusehen, wie ihre Sketche hochgeladen und millionenfach angesehen wurden, ohne dass sie auch nur einen müden Cent verdient haben. Doch statt Google an die Wäsche zu gehen, haben sie die Vermakrtung selbst in die Hände genommen und einen werbefinanzierten Channel auf Youtube gestartet.

Mit einem herzergreifenden Appel hat sich Truppe an die Internet-User gewandt: „Wir brauchen keine blödsinnigen, hirnlosen Kommentare. Klickt stattdessen auf die Links, kauft unsere Filme und TV-Shows und mildert unseren Schmerz und unser Abscheu, nachdem wir von Euch jahrelang abgezockt wurden.“

Nun sieht auch Google die enorme Reichweite von Youtube und eine Möglichkeit den Service profitabel zu machen. Jede Minute werden 13 Stunden neu auf YouTube hochgeladen. „Das wäre so, als würde Hollywood jede Woche 57 000 abendfüllende Filme auf den Markt bringen“ , sagt Matt Wiseman, YouTube-Produktmanager im europäischen Google-Entwicklungszentrum in Zürich.
Möglichkeiten Geld zu verdienen wären nun Bannerwerbung einzufügen oder Werbeclips vor die eigentlichen Videos zu schalten, ebenso wie Anzeigen auf der Webseite im Umfeld des Videos sowie Links auf Kauf-Inhalte bei Amazon oder iTunes.

Keine Kommentare

Antworten

 
© 2008 - 2017 www.fastlane.de - Über uns | Kontakt | Impressum