Google+: Die besten Tipps für (Klein-)Unternehmen

Zugegeben, Google+ führt in Deutschland immer noch eher Schattendasein von Facebook. Dabei bietet es viele Möglichkeiten, um vor allem kleine Unternehmen besser zu vermarkten. Egal ob man eine Content Strategie für die Website/Onlineshop erstellen oder eine Online Community aufbauen respektive mobilisieren will – Googles’ Soziales Netzwerk kann in Zeiten von immer teurer werdender Reichweite bei Facebook durchaus eine Alternative sein. Wir verraten hier die besten Tipps für (Klein-)Unternehmen.

Google+ in der Praxis: Die ersten Schritte

Viele haben es sicher schon mitbekommen: Google+ ist darauf angelegt, alle Google-Konten zu koordinieren wie z.B. Gmail, AdWords oder YouTube. Es verhält sich als zentrales Organ aller Aktivitäten mit Google und verweist auf das Unternehmen/Geschäft zurück.

Wer noch gar nicht weiß, wie man ein Google+ Profil für das eigene Unternehmen erstellt, der sollte sich zunächst diese kurze Anleitung ansehen:

In Kurzform:

  1. Erstellen sie auf Google+ ein Profil
  2. Öffnen sie nach erfolgreicher Anmeldung ihr Profil und gehen sie auf Seiten im linken oberen Menü
  3. Klicken sie auf den Button “Seite erstellen”
  4. Nun können sie ihr Geschäft einer Kategorie zuordnen z.B. lokales Unternehmen, Marke oder Unternehmen

Hat man alle Schritte getan kommt es nun darauf an, die Unternehmensseite bei Google+ mit den Informationen zu füllen, die das eigene Business ausmacht.

Erstellen einer Content Strategie

Ein leeres bzw. nicht gepflegtes Profil ist natürlich nicht im Interesse und könnte sogar negative Auswirkungen haben. Zu den Vorabüberlegungen sollte also auch eine Content Strategie sein. Drei Faktoren spielen hierbei eine große Rolle:

  • Posten sie regelmäßig themenrelevaten und interessanten Content
  • Erzeugen sie Aufmerksamkeit und geben sie Tipps
  • Denken sie an ihre Zielgruppe und reagieren sie auf Feedback

Tipp: Sie erreichen durch schöne Fotos und inspirierende Videos sowie mit informativen Grafiken und Tabellen mehr Shares und Likes, wodurch sich ihre Bekanntheit und damit auch ihre Follower erhöhen. Nutzen sie ihr Wissen und geben sie wöchentlich Updates zu relevanten Themen die mit ihrem Unternehmen verknüpft sind. Halten sie somit ihre Community mit ihren Meinungen und Tipps auf dem Laufenden. Teilen sie ihre Follower in Zielgruppen – sogenannte Google+ Circles – auf und adressieren sie diese direkt mit ihrem spezifischen Content.

Was sind Google+ Circles? Braucht man das?

Ja! Diese dienen der richtigen Adressierung der Postings und zudem helfen sie dabei, die Übersicht zu wahren. Fügen sie ihre Follower einer bestimmten Gruppe zu – einem Google+ Circle. Sie können darauf hin einem Circle, z.B. den Kunden-Circle auf diesen zugeschneiderte Informationen zukommen lassen. Oder sie koordinieren in ihrem Mitarbeiter-Circle ihre geschäftlichen Belange. Außerdem ist es sehr wichtig, dass man sich selbst u.a. zusammen mit anderen Geschäftsleuten an themenrelevanten Diskussion beteiligt. Mit den Google+ Circles können sie einstellen, wessen Updates sie sehen wollen beziehungsweise welche Informationen sie wem zukommen lassen wollen – öffentlich oder privat.

Interagieren sie mit ihrer Community

Durch Google+ Hangouts können sie effektiv ihre Follower erreichen und an aktuellen Diskussion beteiligen. Teilen sie ihr Wissen in geschäftsbezogenen Hangouts. Seien sie aber gewarnt: überschütten sie ihre Community nicht mit Informationen oder der Nennung ihres Produktes. Auf die reichhaltige Beteiligung und anregende Interaktion kommt es an.

Abschließend noch eine Checkliste, mit der man den erfolgreichen Start meistern kann:

  1. Fügen sie ein proportionales und professionelles Titelbild (ideale Größe: 2120x1192px) hinzu
  2. Fügen Sie ein Profilbild (ideale Größe: 250x250px) hinzu
  3. Füllen sie ihre Infosektion aus und achten Sie auf relevante Keywords
  4. Erstellen sie Circles und beteiligen sie sich in Hangouts
  5. Posten und Taggen sie regelmäßig – Hashtags sind dafür ein probates Mittel
  6. Verbinden sie ihren Google+ Account mit ihrer Website sowie ihren weiteren Channels bei YouTube, Facebook, Instagram etc.
  7. Beziehen sie ihre Custom Google+ URL

Keine Kommentare

Antworten

Sie müssen eingeloggt sein um ein Kommentar zu schreiben
© 2008 - 2017 www.fastlane.de - Über uns | Kontakt | Impressum